Arduino Relaiskarte im LCD Display einzeigen – Antennenumschalter mit Display

Mit einem Arduino Nano und einem I²C LCD Display (ich nutze ein 4 Zeilen mit 20 Zeichen Display) kan man den Zustand des jeweiligen Relais abfragen und als Text darstellen. Ich habe ein Drehschalter mit mehreren Kontakten aus meiner Bastelkiste eingebaut und an die Relaiskarte angeschlosen. Wenn in der Stellung 1 das Relais anzieht, wird der Kontakt geschlossen und auf Minus (LOW) gelegt.

Das Prinzip für den Arduino lautet, wenn der PIN D12 an Minus liegt, dann schreibe im Display den gewünschten Text. So zu Beispiel Relais 1 ist ein. Und das so weiter, je nach Bedarf.

„Arduino Relaiskarte im LCD Display einzeigen – Antennenumschalter mit Display“ weiterlesen

CW Lichtbake eingebaut – DL1RLB

Zur vergrößerung der Reichweite habe ich eine Linse in ein einfaches Ablussrohr eingesetzt. Die Linse passt in ein Verbindungsstück. Auf einer Holzkonstruktion wurde der Arduino und der Downwandler von 9V auf 5V aufgebaut. Jetzt sieht es aus wie eine Taschenlampe die CW Signale sendet. Beim Blick in den Strahl wurde ich geblendet. So stark ist der Lichtstrahl. Na mal sehen wie weit das Signal reicht. Ein Ein-Ausschalter wurde auch noch eingebaut.

Arduino-Programm

„CW Lichtbake eingebaut – DL1RLB“ weiterlesen

CW Bake mit Arduino DL1RLB

nach der Idee von DK2JK

Beim suchen im Internet habe ich die pdf-Datei von DK2JK gefunden. Dort ist gut erklärt wie man den Arduino dazu bringt Morsezeichen auszugeben.

Bei mir lag noch ein Arduino Nano rum. Dort kurz den Programmcode eingetippt und mein Text eingetragen. Der Ton wird am Pin D4 (Digital) ausgegeben. An diesem PIN steckte ich die LED die ich aus einer defekten Taschenlampe gelötet hatte. Die LED blinkt im Rythmus der Morsezeichen. Gleichzeitig „flackert“die LED mit 600 Hertz, was man natürlich nicht sieht. Diesen Ton höre ich in meinem Lichtsprechempfänger. So kann ich dies als meine Lichtsprechbake nutzen, siehe hier.

wmv-Video 1MB

Der Arduino Nano möchte ja 5V haben. Mit einem Downconverter (QLOUNI LM2596 DC bis DC Buck Converter) habe ich aus einer 9V Blockbatterie die notwendige 5V erzeugt.

„CW Bake mit Arduino DL1RLB“ weiterlesen

Erster Lichtsprechversuch DL1RLB Lutz

Während des Maicontest habe ich von unserem „Hügel“ in JO62GK aus versucht meine Arduino-CW-Bake zu empfangen. Kurz vor Einbruch der Dunkelheit habe ich die Bake in immer größeren Abständen ausgelegt. Die größte Entfernung betrug 300 Meter. Das Signal konnte ich immer noch laut und deutlich hören. Zur Entfernungsmessung kann man das Webseitenprogramm von K7FRY nutzen. Dort gibt man die beiden Kleinstfelder ein und es wird die Distanz angezeigt.

Das Zielfernrohr habe ich auch noch ausrichten können. Bei der großen Entfernung in Verbindung mit dem Blinken der hellen weißen LED und der Lautstärke des CW Tones hat gut geklappt. Den Lichtpunkt am Windrad in ca. 500 Meter konnte ich leider nicht mehr erkennen. Mein Lichtpunkt war aber von der anderen Seite her ebenfalls deutlich zu sehen.

„Erster Lichtsprechversuch DL1RLB Lutz“ weiterlesen

DC77 Uhr mit LCD und auf dem Computer mit C# anzeigen

Nach Mathias Dalheimer (md@gonium.net) und http://arduino-hannover.de/ gebe ich in C# die Daten über die Serielle Schnittstelle aus.

Nach dem die Uhrzeit auf einem LCD Display auch angezeigt wird habe ich den Atmega328 vom Arduino runtergenommen und ein neuen Atmega328 (mit Bootloader) programmiert. Anschließend das Teil auf eine Lochrasterplatte gelötet und für die Stromversorgung eine USB Buche eingebaut. Denn es kommt ja aus dem Computer 5 Volt mit max 150mA. Ich brauch aber nur 30mA inklusive Display. Mit ein USB Steckernetzteil funktioniert das Teil auch.

„DC77 Uhr mit LCD und auf dem Computer mit C# anzeigen“ weiterlesen

SWR Messung mit Arduino

Mit einem Arduino, FTDI232 und einem DDS Syntheiser (AD9850) sowie ein paar Bauteilen (LM358) kann ein einfaches SWR Messgerät aufgebaut werden. Der Signalgenerator erzeugt ein Signal auf der eingestellte Frequenz und springt zu nächsten Frequenz bis zum Ende. Vergleichbar so, als ob man am TRX die Frequenz verstellt und dabei kurz sendet und den SWR Wert sich aufschreibt. Hier wird der Wert automatisch ermittelt und über die RS232 Schnittstelle zum Computer geschrieben wo das C#-Programm mit ZDGraph eine Kurve zeichnet.

Im Programm muss man den DDS einstellen:

  • Start- und Endfrequenz (oder Bandauswahl)
  • Schrittweite
  • COM Port
  • SWR Wert
  • Ein/Aus

„SWR Messung mit Arduino“ weiterlesen