Wettersonde RS41 auf CW einstellen

Nach der Vorlage von DL1NUX

Nach der Beschreibung von DL1NUX habe ich mir folgendes Zubehör besorgt. Die Beschreibung wie alles funktioniert ist dort sehr gut beschrieben.

Ich schreibe es hier, wie ich das gemacht habe und welche Stolpersteine ich übersteigen musste.

Du brauchst ein ST-Link V2 zum Schreiben des HEX-Files auf die Sonde. Nicht wundern dass dies RTTY- heißt. Dort sind alle drei Betriebsarten (APRS, CW und RTTY) mit drin. Wenn dieses RTTY-HEX-FILE auf der RS41 Sonde ist, wird noch ein TTL FTDI232 zur Konfiguration der Software benötigt.

Wenn das HEX-File auf der Sonde ist und man sie einschaltet, legt sie gleich los mit CW und RTTY. Aber ohne Call. Dazu benötigt ihr das Terminalprogramm Putty. Bei CW sendet er gleich los. Bei den anderen Betriebsarten brauch die Sonde gültige GPS Koordinaten.

Um die Einstellungen zu ändern, muss man die FTDI232 erstmal verkabeln. Da brauchte ich auch mehrere Versuche um es zum laufen zu bekommen. Der größte Fehler war dass ich die Leitungen „TX“ Sonde mit „TX“ TTL verbunden habe. Das konnte so nicht funktionieren. Man muss RX und TX vertauschen. Ist eigentlich egal wo, ob an der Sonde oder am TTL FTDI232. Irgendwo, auch grauer Vorzeit habe ich mal so eine Zeichnung gesehen. Erinnert ihr euch an ein Nullmodemkabel. Da sind die Leitungen auch vertauscht.

RS41 Sonde — TTL Anschlüsse

1 – GND — GND
2 – Uart3 RX — TX
3 – Uart3 TX — RX

Nachdem ich jetzt richtig verbunden hatte und die Sonde einschaltete, meldete sich Putty so wie es sein sollte.

Der erste Befehl sollte DISP sein. Dieser listet die aktuelle Konfiguration auf. Wenn ihr aber jetzt denkt diese Befehle einfach einzutippen, denkste.

Auf der Webseite von DL1NUX sind die richtigen Befehle aufgelistet.

Hier einige Befehle die ich eingetippt haben.
APRSCALL DL1RLB
CWIDMESS DL1RLB
RTTYCALL DL1RLB
RTTY OFF
CWID ON

Der nächste AHA Effekt kam als ich die Sonde aus und wieder einschaltete. Die Einstellungen waren alle weg. Man muss den Befehl SAVE schreiben. Entweder zum Schluss oder auch zwischendurch. Erst dann behält er die Einstellungen. Ist ja auch Logisch und steht so auch auf der Webseite.

Im SDR Empfänger ist das CW gut zu hören. Im Nahbereich sind natürlich noch einige Nebenaussendungen zu sehen und hören.

RTTYFRQ 434500 lautet der Befehl zur Einstellung der Frequenz. Dies gilt auch für die CW-Frequenz.

Wie ihr seht gibt es sehr viele Befehle die geändert werden können. Also viel Spaß.

Ich hoffe das hilft euch schnell ans Ziel zu kommen.

Und Danke für die Software und dass wir diese kostenlos nutzen können.

73,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.